kaesong.de
Die Stadt
News
Interessante Seiten
Marktplatz
Impressum/Datenschutz
 


2012-12-01: kaesong.de bietet die Wette an, dass es noch in diesem Jahrzehnt das erste Crowdfunding in Nordkorea geben wird.

2012-04-06: Gerry Weber soll laut diverser Pressemeldungen in Kaesong Textilien produzieren lassen. Die Redaktion fragt zudem, ob jemand davon gehört hat, dass Produkte aus Sisal wie z.B. Sisalteppiche in Kaesong produziert werden.

2008-03-14: Der Wert der seit der Eröffnung des Industriekomplexes in Kaesong produzierten Güter übersteigt 300 Millionen US-$.

2007-08-28: Die erste ausländische Firma will sich in Kaesong niederlassen. Es handelt sich um den chinesischen Hersteller Tianjin Jci Cosmetic. Tianjin Jci Cosmetic produziert künstliche Fingernägel. Die amerikanische Firma Kimberly-Clark war mit einer Delegation in Kaesong, um sich zu informieren.

2006-04-15: Die Wirtschaftswoche berichtet in einem halbseitigen Bericht über die Sonderwirtschaftszone in Kaesong. Demnach verdienen die nordkoreanischen Arbeiter 50 Dollar im Monat uns es werden 7,50 Dollar Sozialversicherungsbeiträge für sie bezahlt. Die Zahl der Arbeiter in der Wirtschaftszone wird mit 6000 beziffert. Diese werden von 16 südkorenischen Unternehmen beschäftigt.

2006-02-16: Seoul und Pjöngjang beraten über die Möglichkeit für Firmen aus Drittländern, sich in Kaesong niederlassen zu dürfen.

2006-02-04: In Zukunft müssen Südkoreaner, die mindestens 183 Tage im Jahr in Kaesong arbeiten, das erste Mal Einkommensteuer in Nordkorea entrichten.

2005-12-28: Mehrere internationale Zeiungen vermelden die Freischaltung der ersten zivilen Telefonleitungen von Südkore nach Kaesong. Die dreimal so teuren Satellitenverbindungen werden damit überflüssig.

2005-11-03: Nach Angaben des ehemaligen US-Botschafters in Korea James Lilley wird es den USA aus "geographischen" Gründen schwer fallen, in Kaesong produzierte Güter ins eigene Land zu lassen.

2005-09-05: Neue Modelabels kommen aus Kaesong. In den letzten Jahren wurden Südkoreas Modemärkte mit Produkten aus China überschwemmt. Daran wird sich jetzt definitiv etwas ändern. Die Lohnkosten sind um mindestens ein Drittel kleiner als in China. Die Verkehrswege sind kürzer und Sprachbarrieren nicht existent.

2005-08-02: "The Korea Land Corp" sucht Pächter bzw. Investoren aus Südkorea für Flächen in Kaesong. Es stehen 16,5 Hektar zur Verfügung.

2005-07-13: Das südkoreanische Kaufhaus "Lotte Departement Store" plant im August eine zehntägige Verkaufsaktion für Produkte aus Kaesong (Kochtöpfe, Textilien und Schuhe)

2005-07-12: Delegierte aus Nord- und Südkorea haben entschieden in Kaesong ein "Inter-Korean Economic Cooperation Office" zu eröffnen.

2005-06-28: Zeitungen in aller Welt vermelden die erste Romanze zwischen einer Südkoreaner und einer Nordkoreanerin in Kaesong. Während mancherorts auch über die Möglichkeit einer Zeitungsente spekuliert wird, erwarten Soziologen für die Zukunft weitere solche Fälle angesichts von 600 Süd- und 3200 Nordkoreanern, die in Kaesong gemeinsam arbeiten.

2005-06-26: Die Woori Bank gibt bekannt, dass die Einlagen von Firmen mit Aktivitäten in Kaesong stark ansteigen. Die selbst in der Sonderwirtschaftzone aktive Filiale beschäftigt drei Südkoreaner und einen nordkoreansichen Mitarbeiter.

2005-06-05: Die EFTA-Staaten werden voraussichtlich Produkte aus Kaesong zolltechnisch genauso behandeln wie solche aus Südkorea.

2005-05-27: Die Firma Living Art plant nächste Woche mehrere Einkäufer aus Deutschland durch Ihre Produktionsstätte zu führen

2005-05-26: Südkoreanische Bekleidungsfirma hält Modenschau in Kaesong ab, nachdem Produktionsstätte fertiggestellt wurde.

2005-05-04: Zeitungsmeldungen zufolge wird im Juni eine Delgation aus Nordkorea den Süden besuchen.

2005-05-02: Der Hersteller von Küchenutensilien "Living Art" exportiert Töpfe nach Mexiko mit der Aufschrift "Made in Korea".

2005-03-25: Die ersten zivilen Telefongespräche zwischen Nord- und Südkorea sollen ab dem 31. Mai 2005 möglich sein.

2005-03-10: Südkorea plant eine Fahrradweg für die nordkoreanischen Pendler nach Kaesong

2005-03-10: Nach Angaben des Textilherstellers Shinwon Co. erreichen die ersten T-Shirts aus Kaesong am 11. März die Hauptstadt des Südens Seoul

2005-03-09: Der Verband der südkoreanischen Textililhersteller plant die Eröffnung eines Büros in der nordkoreansichen Sonderwirtschaftszone

2005-03-08: Produkte aus Kaesong werden nach Angabe des südkoreansichen Zolls die Herkunfsangabe "Made in Korea" oder "Made in Korea (Gaesong)" tragen

2005-03-07: Uhrenhersteller legt Grundstein für Uhrfabrik in Kaeson

2005-03-01: Der Wiedervereinigungsminister Südkoreas gab bekannt, dass der Industriekomplex in Kaesong in zwei Wochem mit Elektrizität versorgt werden wird.

2005-02-27: Für Südkorea wird im nächsten Jahr der freie Handel mit den 10 Mitgliedern der ASEAN beginnen. Südkorea hat im Rahmen der Gespräche erreicht, dass Produkte aus Kaesong den gleichen Status haben wie südkoreansche Güter.

2005-02-26: The Korea Pharmaceutical Traders Association hat entschieden ein Büro in Kaesong zu eröffnen, um den innerkoreanischen Handel mit pharmazeutischen Produkten zu stimmulieren.

2005-02-25: Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass der innerkoreanische Handel aufgrund der Entwicklung in Kaesong in Jahr 2005 stark ansteigen wird.

2005-02-24: Die staatliche südkoreanische Bank "Export-Import Bank of Korea" gab bekannt ein Guide-Book über Kaesong herauszugeben.

2005-02-18: Südkorea erlaubt staatlichem EVU Kepco, Energie nach Kaesong zu liefern.

2005-02-16: Dongbu Steel, der fünft größte Stahlproduzent Südkoreas, erklärte Stahl in Form eines "Pre-engineered metall buildings" an die Hosan Ace Co. in Kaesong zu liefern.

2005-02-13: Der südkoreanische Außenminister Ban ki-moon erklärt in Washington, dass Südkorea am Engagement für Kaesong trotz der Spannungen aufgrund der nuklearen Aufrüstung in Nordkorea festhalten werde.

2005-02-12: Nordkorea gibt zu, Nuklearwaffen zu besitzen

2005-02-10: Nach Angaben der österreichischen Zeitung „Der Standard“ zahlen südkoreanische Firmen in Kaesong den Arbeitern aus Nordkorea 45€ im Monat. Das ist die Hälfte dessen, was in China zu zahlen wäre und nur ein siebzehntel des Lohnes in Südkorea.

2005-02-10: Nordkoreaner feier den ersten Tag des neuen Mondjahres in Kaesong

2005-02-09: Die südkoreanische Regierung erklärt, multinationale Konzerne für die nordkoreanische Sonderwirtschaftszone gewinnen zu wollen.

2005-02-08: Die New York Times berichtet ausführlich über Kaesong: http://www.nytimes.com/2005/02/08/international/asia/08korea.html

2005-02-04: Aufgrund der ansteigenden inner-koreanischen Handelskooperation steigt auch die Nachfrage von Firmen, die in Betracht ziehen in Kaesong aktiv zu werden, nach Beratung durch die Korea International Trade Association. (Quelle: Yonhap News)

2005-01-31: Der Status von Produkten, die in Kaesong produziert werden, könnte sich als Hürde für die laufenden Handelgespräche zwischen Südkorea und Japan erweisen. Die Zeitung „The Asahi Shimbun” berichtet, dass die japanische Regierung nicht zustimmen wird, die Produkte aus Kaesong wie südkoreanische zu behandeln.

2005-01-26: Südkoreanischer Modemarkt baut Produktionsstätte in Kaesong. Atimes.com zitiert einen Manager der Firma mit den Worten "Geographically, the Kaesong Industrial Complex has more advantages than China, [beause] we both speak the same language and distribution and other costs are cheaper." Im ersten Halbjahr 2005 werden 13 neue Firmen erwartet, die sich in der Sonderwirtschaftszone ansiedeln wollen.

Nach Angaben der Zeitung laufen im Moment bilaterale Gespräche zwischen beiden koreanischen Staaten über die Errichtung einer Kommunikationsinfrastruktur für südkoreanische Firmen, die in Kaesong aktiv sind.

Nach Informationen von chinapost.com.tw will die südkoreanische Provinz Gyeonggi im Rahmen eines Joint-Ventures eine ca. 100 Hektar große Reisfarm in Nordkorea gründen.

2005-01-22: Freihandelsgespräche zwischen Südkorea und der EFTA (Schweiz, Norwegen, Island, Lichtenstein) machen Fortschritte. Der Vorschlag von Vertretern der südkoreanischen Delegation, Kaesong in die Freihandelsvereinbarungen mit einzubeziehen, wurde von der EFTA positiv aufgenommen.

2005-01-16: Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung informiert erstmals ein breites Publikum in Deutschland über die nordkoreanische Sonderwirtschaftszone Kaesong.

Wenn Sie interessante Infos z.T. Kaesong finden und hier veröffentlicht sehen wollen, dann mailen Sie an info@kaesong.de. Wir sind auf Ihre Mithilfe angewiesen, wenn die Aktualität von hoher Qualtität sein soll. Bisher haben wir nur einen fleissigen Helfer und das ist die google-news-alert-Funktion.

Fragen & Antworten